Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/justbreathe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
shit !

Es gibt Tage, die brauch ich garantiert nicht. Aber sie gibt es und heute durfte ich mal wieder die Erfahrung machen, dass diese Tage auch mich treffen. Beim Aufstehen fing es an. Ich wachte 40 Minuten nach dem Weckerklingeln auf. Zielstrebig rannte ich ins Bad und machte mich fertig. Ok, ich hatte kein heißes Wasser (warum auch immer) zum Haarewaschen, aber hey, es konnte immer noch ein guter Tag werden. Schnell rannte ich zum Bus. Natürlich gab es keinen Sitzplatz. Da stand ich nun mit klatschnassen Haaren (mein Föhn hat beschlossen genau an diesem Morgen in Rente zu gehen.) und beschluss wenigstens noch Musik zu hören. Doch schon bei Einschalten des Mp3-Players machte er mir klar: "Akku leer". Ich stopfte das scheiß Ding zurück in meine Tasche und wartete bis meine Haltestelle kam. An der Haltestelle warteten schon meine Freunde auf mich. "Wie siehst du denn aus?" bekam ich als liebenswerte Begrüßung zu hören. Meine Hoffnung, dass in der Schule alles besser werden würde, wurden schon beim Betreten des Gebäudes zu nichte gemacht. Musiktag ! Ich liebe Musik - ohne sie könnte ich nicht leben, aber ich hasse es selber und vor allen anderen zu singen! Wir gingen mit den jüngeren Schülern in einen Raum und mussten singen. Als wir gerade eine Pause machten musste irgendeine übernatürlich Kraft die Idee gehabt haben mich jetzt völlig zu nerven. 5 Leute drehten sich zu mir um und fingen an mir ihre Wehwechen und ähnliches zu schildern. Als dann die 6. Person hinzu kam und mich fragte warum ich so schlechte Laune hatte, war ich kurz davor auszurasten. Ich stand auf und ging erst mal raus. Auf der Schultoilette konnte ich im Spiegel sehen, dass meine Haare jetzt zwar trocken waren, aber nun richtig scheiße aussahen. Ich überstand den Tag, redete nicht viel und irgendwann war es vorbei und wir durften nach Hause gehen. Als ich gerade das Schulgelände verließ fing es plötzlich an zu regnen und nicht etwa ein kleiner Nieselregen - Nein so ein "richtig schöner kräftiger Landregen" (Zitat von meiner Oma) Durch das hektische Losrennen am Morgen hatte ich weder Schirm noch Jacke mit. Zuhause angekommen war mein rotes T.Shirt Dunkelrot und meine Jeans klebte wunderbar an meinen Beinen. meine Haare waren natürlich wieder nass, aber das war relativ egal... Ich zog mir trockne Sachen an und setzte mich in mein Zimmer vor den Laptop und fing an zu schreiben bzw. Musik zuhören. Später rief meine Freundin an, während des Gesprächs stritten wir uns, bis ich schließlich auflegte. So und jetzt hoffe ich das der morgige Tag besser wird - kein Musiktag - nein - Moregn ist Sporttag...

9.7.08 17:53


meine Freundin/ ein Sub und ich

Tja, vorgestern war es so weit meine besten Freundin war zum letzten Mal bei mir. Wir haben geredet, gelacht und ihr Geschenk von mir ausgepackt. Gestern ist sie nach London geflogen. Dort wird sie bis Ende Oktober bleibe... Nun das war es dann wohl mit "unserem" traumhaften Sommer. Aber ich freu mich für sie.. ja doch ... es ist eine Chance und sie hat sie ergriffen. Ich hoffe es bleibt so schön, wie sie es mir in ihrer ersten Mail beschrieben hat. Auf jeden Fall wünsch ich ganz viel Spaß dort !!!

Warum kann ich keine Entscheidungen treffen? Es gibt Menschen, die können auf Anhieb sagen "Ich nehm den Eisbecher, das Oberteil, die Wandfarbe." Ich bin letzten spontan zu "Subway" gegangen. Entschlossen mir einen Sub zu kaufen und zu essen. Nachdem ich mir sämtlich angesehen hatte, entschied ich mich für einen bestimmten. Ich sagte der Verkäuferin genau, welchen ich wollte, doch dann kam die Frage: "Welches Brot?"  Hä? welches Brot ???? Ich wollte den Sub, der genau da an der Tafel stand. Naja ich sagte den Namen, der mir als erstes einfiel. Aber nicht, dass es das an Entscheidungen gewesen wäre - oh nein! Paprika oder Chilli? Gurken und Zwiebeln? Salat? (und wenn ja welchen ?) Gebraten oder nicht ? Lieber die cremige Soße oder die andere ?  Irgendwann war ich fertig. Stolz nahm ich meinen ersten Sub entgegen und verließ das Geschäft. Während des Essens stellte ich fest, dass mein improvisierter Sub gar nicht so schlecht war =)

Ok, nachdem ich nun eine kleine langweilige Anekdote aus meinem Leben erzählt habe, werde ich jetzt mal Essen machen gehen

18.7.08 17:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung